Willkommen beim SPD-Ortsverein Münster-Altheim

"Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte."

Gustav Heinemann

 

07.02.2017 in Topartikel Allgemein

Lasst uns anpacken!

 
Quelle: Pressebild Martin Schulz

Es geht ein Ruck durch die SPD. Ich möchte, dass ein Ruck durch das ganze Land geht. Wir wollen diese Aufbruchsstimmung nutzen. Ich möchte mit euch und mit Ihnen in diesem Jahr zusammen einen spannenden Wahlkampf führen. Ich lade jede und jeden ein, dabei mitzumachen und gemeinsam die besten Lösungen für unser Land zu finden. Und zwar egal, ob sich jemand erstmalig engagieren möchte oder bereits in der Partei ist oder in einer Gewerkschaft, in der Kirche, im Verein oder in einer Nachbarschaftsinitiative mitmacht. Lasst uns anpacken und unser Land gerechter machen und das mutlose „Weiter-So“ beenden. Mit Ihrer und mit eurer Hilfe, ist das möglich.

Wozu blinder Nationalismus führt, haben wir in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erlebt. Deshalb ist die Partei der Höckes, der Gaulands und Petrys keine Alternative für Deutschland, sondern sie ist eine Schande für die Bundesrepublik.

Wer die freie Presse attackiert und beispielsweise von Lügenpresse spricht, der will ein anderes Land. Menschen, die unerträglichen Rassismus und Antisemitismus, die Frauenfeindlichkeit und Homophobie wieder gesellschaftsfähig machen wollten. All diesen Rassisten, Extremisten und Populisten sage ich, sagt die gesamte SPD den Kampf an!

Quelle: https://martinschulz.spd.de/status/0/nocache/1/#c12287

20.02.2017 in Lokalpolitik

Münster braucht keine „postfaktische Politik“

 

„Postfaktisch“ ist das Wort des Jahres 2016. „Als postfaktische Politik wird schlagwortartig ein politisches Denken und Handeln bezeichnet, bei dem Fakten nicht im Mittelpunkt stehen. Die Wahrheit einer Aussage tritt dabei hinter den emotionalen Effekt der Aussage vor allem auf die eigene Interessengruppe zurück“ (Zitat Wikipedia). Das diese „postfaktische“ Politik auch in der Münsterer Kommunalpolitik Einzug hält, lässt die jüngste Pressemitteilung der CDU-Fraktion zum Thema Hallenbad befürchten.
„Manchmal wäre es gut, wenn ein Fraktionsvorsitzender, der erst seit kurzer Zeit in der Münsterer Kommunalpolitik tätig ist, sich über einen Sachverhalt informiert, bevor er andere beschuldigt und verunglimpft,“ kommentiert SPD-Fraktionsvorsitzender Bernd Fritsch die kürzlich veröffentlichte Pressemitteilung des CDU-Fraktionsvorsitzenden zum Thema Hallenbad.
Die SPD Münster und Bürgermeister Gerald Frank haben sich immer zum Hallenbad bekannt. Auch wenn das Hallenbad immer ein Zuschussbetrieb bleiben wird, ist es für die Gemeinde ein erheblicher Standortvorteil gegenüber anderen Gemeinden und erforderlich zum Aufrechterhalten der Sozialfunktion für Schulen, Vereine und der Bevölkerung. Das Hallenbad muss in der Verantwortung der Gemeinde bleiben.

 

08.02.2017 in Ortsverein

SPD schaut zurück und blickt nach vorne

 
Redegewand und überzeugend: Christel Sprößler beim Neujahrsempfang (SPD-Bundestagskandidatin)

Beim Neujahrsempfang zieht SPD-Ortsvereinsvorsitzender Bernd Fritsch die politische Bilanz des Jahres 2016 und zeigt die Herausforderungen des Jahres 2017 auf.

Besonders herzlich begrüßte Bernd Fritsch die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Darmstadt-Dieburg, Heike Hofmann und die SPD-Kandidatin für die Bundestagswahl im Herbst dieses Jahres, Christel Sprößler, amtierende Bürgermeisterin von Roßdorf. Zur musikalischen Umrahmung des Neujahrsempfangs hieß er Reiner Roßkopf willkommen, der mit Liedern von Reinhard Mey zum Gelingen des Nachmittags beitrug.

Termine

Alle Termine öffnen.

07.03.2017, 19:00 Uhr Vorstandssitzung

09.03.2017, 19:00 Uhr Fraktionssitzung

30.03.2017, 19:00 Uhr Fraktionssitzung

24.04.2017, 19:00 Uhr - 24.04.2017 Verkehrs- und Umweltausschuss

26.04.2017, 19:00 Uhr - 26.04.2017 Sozial- und Kulturausschuss

Alle Termine

Kanzlerkandidat Martin Schulz

 
SPD Martin Schulz
Martin Schulz Homepage

IHR BÜRGERMEISTER

Gerald Frank

Gerald Frank

Mitmachen

Counter

Besucher:856573
Heute:30
Online:2