Antrag der SPD Münster: Fördermittel aus dem Konjunkturprogramm für die Sanierung der Gemeindehäuser

Veröffentlicht am 25.01.2009 in Anträge

Münster, 25. Januar 2009 - Die SPD-Fraktion Münster beschloss in der letzten Sitzung, einen Antrag auf Fördermittel aus dem aufgestockten CO2 Gebäudesanierungsprogramm zur Verbesserung der Energieeffizienz in den gemeindeeigenen Wohngebäuden in der nächsten Gemeindevertretung zu stellen.

Zudem soll geprüft werden, ob diese Fördermittel auch für den kleinen Saal der Gesprenzhalle gestellt werden können. Die Mittel des Konjunkturprogramms sollen auch für überwiegend und unmittelbar in kommunale Investitionen fließen. Anreiz sind hier Impulse für Klimaschutz und Energieeffizienz.

Die SPD-Fraktion ist der Auffassung, dass die Fördermittel für die gemeindeeigenen sanierungsbedürftigen Wohngebäuden zur Energieeinsparung bestens geeignet sind. Im Jahr 2005 wurden Energiepässe und Thermographieaufnahmen und notwendige dringende Maßnahmen erstellt. Es soll nun endlich gehandelt werden. Durch mögliche Fördermittel können diese älteren Gebäude saniert werden.

 

News Darmstadt-Dieburg

Ihr Bürgermeister

Gerald Frank 

NEWSTICKER

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online