SPD Münster (Hessen)

Das bessere Rezept für Münster

Die Klimaschutzkommune Münster kann sich Klimaschutz nicht leisten!

Veröffentlicht am 21.12.2020 in Allgemein

In dem von Bürgermeister Joachim Schledt vorgelegten „Spar-Haushalt 2021" findet Klimaschutz nicht statt. Obwohl Münster Klimaschutzkommune ist und den ersten Klimaschutzbeauftragten im Landkreis hatte. Münster ist eine der acht hessischen Modellkommunen im Programm „Plus-Energie-Siedlung“, aber im Haushalt 2021 ist für Umwelt- und Klimaschutz kein Cent eingeplant. Der mehrheitlich beschlossene Antrag von SPD und ALMA, Personal- und Sachkosten wie 2020 in den Haushalt einzuplanen, führte dazu, daß die CDU den „Spar“-Haushalt des von ihnen unterstützten Bürgermeisters ablehnten. Mit den Stimmen von SPD und ALMA wurden der Haushaltsplan und das Investitionsprogramm verabschiedet.

Folgt man der Argumentation des CDU-Fraktionsvorsitzenden, dann hat Münster im kommenden Jahr kein Geld für Klimaschutz. Wie zynisch ist das denn? Für das wichtigste Thema unserer Zeit haben wir kein Geld? Welche Zukunft wollen wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen? Eigentlich brauchen wir noch mehr als nur diesen einen Klimamanager, dessen Gehalt übrigens zu 40 % von Bund und Land bezahlt wird. Auch zu diesem Thema hat die SPD die besseren Rezepte für Münster.

Im Bereich der Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren im Haushaltsentwurf nur 7 T € für die vorgeschriebenen Maßnahmen eingeplant. Eine bewährte Faustregel besagt, dass Unternehmen etwa 1 bis 5 % ihres Gesamtlohns für Schulungen aufwenden sollten, je nachdem, wie wichtig ihnen Fortbildungen im Unternehmen sind. Kommunen liegen meist bei 0,5 bis 1 % der Lohnaufwendungen.

Münster hat Personal und Versorgungsaufwendungen von knapp 7,5 Mio. € für Verwaltung und Kitas. Selbst auf dem niedrigen Niveau der Kommunen ergeben sich somit im Standard 37 T € bis 75 T € für Fort- und Weiterbildung.

Die auf Antrag der SPD durchgesetzten 25 T € liegen somit sogar noch weit darunter. Diese verteilen sich auf ca. 120 Mitarbeiter in Verwaltung und Kita, was zu einem Budget je Mitarbeiter von knapp 210 € führt.

Die von der CDU vertretene Position grenzt dann schon an Sarkasmus:

  • aufgrund der Sparnotwendigkeit nur vorgeschriebene Fortbildung ermöglichen 
  • und den Betrag von 25 T € als fehlenden Sparwillen zu bezeichnen

Sind 25 T € für die Steigerung des Mitarbeiterwissens, der Motivation und der Arbeitseffizienz fehlender Sparwillen oder einfach nur gesunder Menschenverstand. Immerhin will die Gemeinde Münster die Digitalisierungsvorgaben umsetzen und sich weiterentwickeln. Und zur Weiterentwicklung gehören auch weiterentwickelte und vor allem zufriedene Mitarbeiter.

Dazu ein kleiner Exkurs aus der freien Wirtschaft: Woran erkennt man konkursgefährdete Unternehmen?
Sie sparen an der Fortbildung und an ihren vorhandenen Mitarbeitern.

Zusätzlich haben SPD und Alma auch folgende Ausgaben in den Haushalt eingebracht, deren Einsparung absolut kontraproduktiv wäre:

  • je. 3.000 € für die Jahre 2021 bis 2024 zur Anschaffung beweglicher Sachen für  die 8 Kitas,
  • je. 5.000 € für die Jahre 2021 bis 2024 zur Anschaffung beweglicher Sachen für Spielplätze und die Außenanlagen der Kitas,
  • 4.000 € für die Seniorenarbeit und 1.000 € für die Arbeit der Behindertenbeauftragten<

Will man denn zusätzlich zu den fehlenden Klimaschutzausgaben auch noch direkt an den Jüngsten sparen. Nach dem Motto: Wir haben kein Geld für eure Spielgeräte und auch nicht für eure Zukunft!

Das hat auf alle Fälle nichts mit fehlendem Sparwillen zu tun. Diese Ausgaben für Kinder und Senioren gebietet der gesunde soziale Menschenverstand. Bei geplanten Kosten von knapp 28 Mio. € reden wir in Summe von 126 T € und einem Anteil von 0,45%, wenn man alle Anträge von SPD und ALMA zusammen rechnet.

Alle Anträge der SPD-Fraktion, die Stellungnahme zum Haushalt 2021 und Klartext zur letzten Sitzung der Gemeindevertretung finden Sie auf der neu gestalteten Internetseite des SPD-Ortsvereins Münster (Hessen) www.spd-muenster-altheim.de

Weitere Informationen gibt es auf Facebook und Instagram
Ein Besuch lohnt sich, denn die SPD hat die besseren Rezepte für Münster!

Die SPD Münster (Hessen) wünscht allen Bürgerinnen und Bürger von Münster  – wenn in diesem Jahr auch außergewöhnliche – besinnliche und frohe Weihnachtsfeiertage und kommen Sie gesund ins neue Jahr.

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Termine

Alle Termine öffnen.

28.01.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung

01.02.2021, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeindevertretung

02.02.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung

25.02.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung

02.03.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

News Darmstadt-Dieburg

NEWSTICKER

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:856575
Heute:26
Online:1