SPD Münster (Hessen)

Das bessere Rezept für Münster

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Kurz nach Mitternacht geht nichts mehr! Mobilitätsinitiative für Münster und Altheim.

Veröffentlicht am 15.02.2021 in Presse

„17. Januar 2020. Mit ein paar Freunden abends um 8 Uhr in Darmstadt treffen. Ein wenig unterhalten, etwas gegessen und nach 3 1/2 Stunden der panische Blick auf die Uhr. Jetzt ist es grad am Schönsten und alle anderen werden noch bleiben, nur ich nutze den ÖPNV und muss los, denn kurz nach Mitternacht geht nichts mehr in Richtung Münster. Und das ist bis heute so“.

Aktuelle Pendlerstudien zeigen, dass allein aus Münster und Altheim täglich fast 7.000 Menschen zu ihren Arbeitsplätzen in der Umgebung z. B. nach Darmstadt, Aschaffenburg oder in den Großraum Frankfurt pendeln.

 

Einen guten Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Verbindung mit Rad- und Fußwegen benötigen aber nicht nur die Berufspendler, sondern alle Bürger*innen, die zum Arzt, zur Uni müssen oder einfachmal in Darmstadt oder Frankfurt shoppen gehen wollen .

Standortvorteil: Wenn Betriebe einen neuen Standort oder Familien eine neue Wohnung suchen, dann steht neben den Fragen nach Infrastruktur wie Ärzten, Kindergärten, Freizeitangeboten und Einkaufsmöglichkeiten immer auch die Frage nach der Anbindung an den ÖPNV im Vordergrund. Eine gute Anbindung an den ÖPNV ist deshalb immer auch ein Standortvorteil. Davon überzeugt ist Dierk Kallendorf, Mitglied im IHK-Verkehrsausschuss und Kandidat auf der Liste der SPD.

Schnell zum Frankfurter Flughafen: Wir in Münster sind als Pendler und als Bahn- und Flugreisende sehr auf eng getaktete Verbindungen nach Darmstadt, Frankfurt, Frankfurt Flughafen und zu den Arbeits- und Studienplätzen im Rhein-Main-Gebiet angewiesen. Hier engagieret sich die SPD seit Jahren. Dank der Initiative unseres ehemaligen Bürgermeisters Gerald Frank kommt endlich Bewegung in den Ausbau der Dreieichbahn bis nach Dieburg oder Darmstadt und den bahnsteiggleichen Anschluss in Dreieich-Buchschlag an die Regional-Tangente-West, um innerhalb von 50 Minuten von Münster aus den Frankfurter Flughafen zu erreichen, der auch ein Drehkreuz für die ICE-Verbindungen der Bahn ist.

Park & Ride: Aber nun noch einmal zurück nach Münster. Die P&R Situation am Altheimer Bahnhof sollte weiter verbessert werden. Bereits 2015 hatte die SPD den Antrag gestellt, die Südseite des Haltepunktes Altheim (Richtung Aschaffenburg) zu einem P+R-Platz auszubauen. Zahlreiche Gespräche hat der ehemalige Bürgermeister Gerald Frank seitdem mit der Bahn AG geführt. Die Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluß. Es gibt auch schon eine Planungsskizze, wie die Pkw-Stellplätze auf der Altheimer Seite angeordnet werden können und wo eine Begrünung mit Bäumen möglich ist. Der Bahnhof Altheim braucht endlich auch auf dieser Seite eine Aufwertung. “Er ist als Schlaglochparkplatz, Müllhalde und Lkw-Abstellort zu schade.“, so Edmund Galli von der SPD-Fraktion.

E-Lade Infrastruktur: Eine weitere Verbesserung wären Ladesäulen für E-Autos und E-Bikes an den Bahnhöfen in Münster und Altheim. Dann könnte das E-Auto und E-Bike aufgeladen werden, während man mit der Bahn unterwegs ist. Für einen Ausbau der Ladeinfrastruktur im gesamten Ort setzt sich auch SPD-Kandidat Christian Lochner ein, um eine bessere Elektromobilität vor Ort zu erreichen.

E-Car-Sharing mit gemeindlichem E-Fuhrpark: Die Gemeinde Münster besitzt E-Autos als Dienstfahrzeuge, die nach Feierabend und am Wochenende zur Nutzung für alle Bürger z. B. über eine App gebucht werden könnten. Beispiele dafür aus anderen Kommunen gibt es haufenweise. Damit können wir die Unterhaltungskosten und Leasinggebühren für die gemeindeeigenen Fahrzeuge reduzieren.

On-Demand-Shuttle: Die SPD unterstützt die Einführung eines On-Demand-Shuttle-Systems (ODS). ODS ist eine neue flexible Form des ÖPNV, bei welcher Fahrten „on demand“ also auf Wunsch, kurzfristig und unabhängig von Fahrplänen gebucht werden können. Durch die gegenüber Münster Mobil erheblich erweiterte Ausdehnung wird das Kreiskrankenhaus in Groß-Umstadt wesentlich besser erreichbar sein. ODS wird täglich von 5.00 Uhr bis 01.00 Uhr und am Wochenende sogar bis 03.00 Uhr buchbar sein.

Das ODS-System wird den Namen DadiLiner tragen. Es werden rein elektrische Fahrzeuge eingesetzt, die über eine App oder telefonisch gebucht werden können. Der Zusteigepunkt soll max. 300 m vom Besteller entfernt sein.

Radwege innerörtlich und nach Breitefeld und in die Nachbargemeinden: Der Radweg zwischen Münster und Eppertshausen wird von zahlreichen Schülerinnen und Schülern sowie Pendlern zur Dreieichbahn genutzt, die auch in der dunklen Jahreszeit sicher ihr Ziel erreichen können, denn der Weg wurde beleuchtet. Weitere geplante und von der SPD vorangetriebene Projekte sind der Ausbau der Radwege in Münster und in Richtung Breitfeld über die B45.

Wir, die SPD Münster, wollen langfristig den Schienenring um Frankfurt unter Einschluss von Münster, Dieburg und Darmstadt. Mittelfristig soll eine Verbesserung der Mobilität erreicht werden durch neue Schienenverbindungen, z. B. die Verlängerung der S2 von Frankfurt bis Dieburg über Dietzenbach, bessere Umsteigemöglichkeiten von der Dreieichbahn auf die neue Westtangente und damit eine bessere Anbindung an den Frankfurter Flughafen.

Kurzfristig könnten umgesetzt werden: neue Direktverbindungen durch neue Technologien (z. B. Hybridzüge mit direkter Durchbindung der S1 von Frankfurt nach Dieburg), die Verbesserung der Busverbindungen durch höher Taktraten und durch verlängerte Einsatzzeiten.

Wie sie die Briefwahl beantragen und wie gewählt wird sowie alle SPD‑Kandidat*innen und ihre Rezepte für ein noch besseres Münster finden sie auf dieser Internetseite des SPD-Ortsvereins Münster (Hessen).

Folgen sie uns auf Facebook und Instagram.
Ein Besuch lohnt sich, denn die SPD hat die besseren Rezepte für Münster!

Termine

Alle Termine öffnen.

03.08.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung

19.08.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung

26.08.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung

30.08.2021, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Bau- und Planungsausschuss

31.08.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Haupt- und Finanzausschuss

Alle Termine

News Darmstadt-Dieburg

NEWSTICKER

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:856578
Heute:19
Online:1