SPD-Neujahrsempfang mit Ralf Stegner

Veröffentlicht am 11.01.2019 in Presse

Ralf Stegner

Ralf Stegner – stellvertretender SPD-Vorsitzender und Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD Schleswig-Holstein – ist am Samstag, 26. Januar 2019 Gast beim Neujahrsempfang des SPD-Ortsvereins Münster.

Bereits im September 2018 wollte Ralf Stegner im Gespräch mit Bürgermeister Gerald Frank Klartext zu aktuellen Themen reden. Leider konnte er diesen Termin nicht wahrnehmen. Wegen der Maaßen-Affäre mußte er zu einer Sondersitzung des SPD-Parteivorstandes nach Berlin.

Stegner ist einer der Erstunterzeichner der Magdeburger Plattform, ein Sammelbecken für alle, die sich der SPD-Linken zugehörig fühlen. 

„Wir freuen uns, daß wir mit Ralf Stegner wieder einen prominenten SPD-Politiker bei unserem Neujahrsempfang begrüßen können.“ mit diesen Worten lädt der SPD-Ortsverein Münster alle recht herzlich ein zum 

Neujahrsemfang des SPD-Ortsvereins Münster
am Samstag, 26. Januar um 16:00 Uhr
im Foyer der Kulturhalle Münster

Die aktuelle Lage in Berlin wird sicher für einen sehr spannenden Nachmittag sorgen.

Ihre Meinung aber auch Anregungen können Sie gerne der SPD-Fraktion mitteilen, entweder auf dem Kontaktformular auf der Internetseite www.spd-muenster-altheim.de oder mit Mail an fraktion@spd-muenster-altheim.de

Bernd Fritsch, Vorsitzender SPD-Fraktion Münster

Foto: Ralf Stegner. Foto: Susie Knoll

 

News Darmstadt-Dieburg

Ihr Bürgermeister

Gerald Frank 

NEWSTICKER

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online