SPD-Vorstand beschließt in konstituierender Sitzung Themen und Aktivitäten

Veröffentlicht am 09.04.2012 in Ortsvereine

In seiner konstituierenden Sitzung nach den Neuwahlen im März legte der Vorstand der SPD Münster die Schwerpunkten in der Arbeit für die kommenden Monate fest. Bei den Wahlen in der Jahreshauptversammlung waren der Vorsitzende Gerald Frank, der Rechner Gerhard Dahms, die Beisitzer Angelika Dahms, Edmund Galli, Angelika Mittmeyer und Safak Konakci im Amt bestätigt worden. Zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde Hülya Lehr gewählt. Und als neue Schriftführerin fungiert Meike Mittmeyer. Der neue Vorstand würdigte noch einmal die Verdienste der ausgeschiedenen Mitglieder Klaus Bulang, Klaus Heitbrink und Frank Landscheidt. Man hofft, dass sie der politischen Arbeit verbunden bleiben und sich weiterhin im Ortsverein engagieren.

Große Schatten wirf das Jahr 2013 voraus, in dem die SPD ihr 150jähriges Bestehen feiern wird. Der Ortsverein will aus diesem Anlass mit besonderen eigenen eigenen Aktivitäten für seine Mitglieder und auch für Freunde und Interessierte aufwarten.
Für dieses Jahr sind eine Reihe von Veranstaltungen fest geplant. „Was kann Münster, was können die Münsterer für den Ausbau erneuerbarer Energien und die Reduzierung von CO2-Emmissionen tun?“ fragen die Münster Sozialdemokraten in einer Veranstaltung am 27 April, 19.30 Uhr, in der Gersprenzhalle. Dabei zeigen sie den Dokumentarfilm „Die 4. Revolution“ - Energie für alle. Der Film handelt von der Umsetzbarkeit der Vision einer Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen – für jeden erreichbar, bezahlbar und sauber.. Anschließend diskutieren die Teilnehmer über lokale Möglichkeiten in Münster für den Ausbau erneuerbarer Energien. Diskussionspartner ist Jens Christoph Pieper, einem ehemaligen Mitarbeiters von Hermann Scheer, dem Wegbereiter des 100.000-Dächer-Programms der damaligen rot-grünen Bundesregierung und des Energieeinspeisungsgesetzes (EEG) , das den Ausbau der Photovoltaik in Deutschland ermöglichte und Vorbild in anderen Ländern wurde.
Weitere Veranstaltungen:
1. Mai: Fahrradtour zur Mai-Kundgebung „Gute Arbeit für Europa. Gerechte Löhne – soziale Sicherheit“ nach Dieburg. Willkommen sind nicht nur SPD-Mitglieder, sondern auch Bürger, Freunde und Familie. Nach der Kundgebung zum 1. Maifest wird zum Maifest des SPD-Ortsvereins Messel weiter geradelt. Mitglieder und Freunde, die an der Radtour nicht teilnehmen können oder wollen, sind eingeladen, mit dem Auto dorthin zu kommen. Detaillierte Informationen folgen noch.
27. August: SPD-Sommerfest in Altheim
7. September: Mitgliederversammlung
Neben Ehrungen steht die Mitgliederversammlung ganz im Zeichen des Wahlkreiskandidaten für die Bundestagswahl, der beim Parteitag des SPD Unterbezirks am 20. September gewählt wird.
25. Januar 2013: Ins Jubiläumsjahr des 150-jährigen Bestehens der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands startet der Münsterer Ortsverein mit dem Neujahrsempfang im Foyer der Kulturhalle.
Noch keinen Termin gibt es für die im Mai geplante Informationsveranstaltung mit Harald Polster, Mitglied des Vorstands der Energiegenossenschaft Pfungstadt, zum Thema „Energie-Genossenschaften als Wegbereiter für 100% erneuerbare Energien“.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

07.07.2020, 19:00 Uhr OV-Vorstandssitzung

27.08.2020, 19:00 Uhr Fraktionssitzung

31.08.2020, 19:30 Uhr Bau- und Planungsausschuss

01.09.2020, 19:00 Uhr OV-Vorstandssitzung

02.09.2020, 19:30 Uhr Haupt- und Finanzausschuss

Alle Termine

News Darmstadt-Dieburg

Ihr Bürgermeister

Gerald Frank 

NEWSTICKER

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online