SPD Münster (Hessen)

Das bessere Rezept für Münster

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

SPD spürt Rückenwind durch Jubiläum im Super-Wahljahr

Auf der Jahreshauptversammlung im Gustav-Schoeltzke-Haus in Altheim zog SPD-Vorsitzender Gerald Frank zufrieden Bilanz für das zurückliegende Jahr: „Wir haben insgesamt 10 politische Veranstaltungen durchgeführt. Das kann sich angesichts der Doppelbelastung der Vorstandsmitglieder, die zugleich der Fraktion angehören, sehen lassen“, sagte Frank. Er gab einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen im Superwahljahr und Jubiläumsjahr zum 150-jährigen Bestehen der SPD. Frank sieht die SPD 2013 auf Erfolgskurs: „Wir spüren durch unser Jubiläum und die letzten Wahlergebnisse Rückenwind.“

Kulturelle und politische Tagesreise mit Brigitte Zypries

Kulturelle und politische Tagesreise am Freitag, 08. März 2013, nach Heidelberg mit unserer Bundestagsabgeordnete Brigitte Zypries In der schönen Stadt am Neckar wurde 1871, acht Jahre nach der Geburtsstunde der Sozialdemokratie, der erste sozialdemokratische Reichspräsident Friedrich Ebert in einem kleinen Haus in der Altstadt geboren. Gemeinsam mit Ihnen möchte Brigitte Zypries am Freitag, 08. März 2013, mehr über den gelernten Sattler Ebert und seine Heimatstadt erfahren.

Kürzungen gegenüber den Kommunen zurücknehmen

Als Ergebnis der heutigen (10.08.11) Regierungskommission „Haushaltsstruktur“ hat der finanzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Norbert Schmitt gefordert, dass die vorgenommene Kürzung von 360 Millionen Euro zu Lasten der Kommunen durch das Land endlich vom Tisch müssen.

„Der renommierte Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Junkernheinrich hat überzeugend dargelegt, dass die Kommunen durch das Land unterfinanziert sind. Selbst wenn man die Zinsaufwendungen außer Acht lässt – was bei den zur Anhörung geladenen Gutachtern und den Fraktionen umstritten war – bleibt nach Aussage des Experten eine Besserstellung der hessischen Kommunen in Höhe von 300 bis 400 Millionen Euro notwendig.“

Die Landesregierung sei deshalb aufgefordert, so Norbert Schmitt, ihren Kollisions- und Konfrontationskurs gegenüber den Kommunen aufzugeben und als ersten Schritt die Kürzung von 360 Millionen Euro zurückzunehmen.
Das würde auch Münster in eine bessere Finanzsituation bringen, so der Münsterer SPD-Vorsitzende Gerald Frank. Hier muss immer mehr an wichtigen Dingen wie z.B Bildung- und Betreuung, Ortsverschönerung, Rathausplatzgestaltung, energiesparende Investitionen, Büchereien, Sanierungen usw. gespart werden, weil die Landesregierung den Kommunen, wie schon so oft wieder Mittel wegnimmt und damit das strukturelle Defizit der Gemeinden weiter vergrößert.

Termine

Alle Termine öffnen.

22.04.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung

26.04.2021, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gemeindevertretung
Konstituierung neue Gemeindevertretung

04.05.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung

08.05.2021 - 08.05.2021 Jahreshauptversammlung mit Ehrungen

27.05.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung

Alle Termine

News Darmstadt-Dieburg

NEWSTICKER

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:856576
Heute:58
Online:1