14.03.2009 in Europa

Europawahl - auch nichtdeutsche EU-Bürger wahlberechtigt!

 

Münster, 14. März 2009 - Am 7. Juni 2009 wird das Europaparlament gewählt. Wer seit mindestens 3 Monaten in Deutschland wohnt und die Staatsangehörigkeit eines EU-Landes besitzt, ist wahlberechtigt. Um am 7. Juni wählen zu können, müssen Sie lediglich ein Antragsformular ausfüllen und bei der Gemeinde einreichen, um ins Wählerverzeichnis aufgenommen zu werden.
Ein wirklich kleiner Aufwand, wenn man bedenkt, wie wichtig Europapolitik für die Zukunft unseres Kontinents ist. Ein starkes Europa braucht ein Parlament mit großem Rückhalt in der Bevölkerung – darum füllen Sie als in Deutschland lebender EU-Bürger den Antrag aus und gehen Sie am 7. Juni 2009 zur Wahl!

Antrag für Nichtdeutsche EU-Bürger zum Eintrag ins Wählerverzeichnis

Merkblatt mit wichtigen Hinweisen zur Europawahl

Anleitung zum Download: zum Herunterladen Rechtsklick auf den Link, "Speichern unter..." auswählen und auf Ihrem Computer speichern. Zum Anzeigen der Dokumente brauchen Sie den Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos bei Adobe herunterladen können.

News Darmstadt-Dieburg

Ihr Bürgermeister

Gerald Frank 

NEWSTICKER

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 3 User online