25.02.2010 in Jusos

Mitgliederversammlung: Jusos Darmstadt-Dieburg nominieren für die Kreistagsliste

 

Münsters stellvertretende SPD-Vorsitzende Meike Mittmeyer (22) als Kandidatin nominiert

Münster, 25.2.2010 - Bei ihrer Mitgliederversammlung am 24. Februar nominierten die Jusos Darmstadt-Dieburg ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagsliste der Kommunalwahl im März 2011. Martin Griga aus Pfungstadt, der schon seit der laufenden Legislaturperiode im Mitglied des Kreistags ist, wird die Liste anführen. Ihm folgt der Vorsitzende der Kreisjusos, Matti Merker, aus Mühltal. Catrin Geier aus Groß-Zimmern nimmt den dritten Platz auf der Liste ein, gefolgt von Christine Dracker aus Alsbach-Hähnlein, Nina Humla aus Roßdorf und Vivien Costanzo aus Bickenbach.

Meike Mittmeyer, seit drei Jahren stellvertretende SPD-Ortsvereinvorsitzende von Münster, wurde von den Jusos auf Rang sieben für die Kreistagsliste nominiert. "Ich freue mich sehr über die Nominierung durch die Jusos aus dem Landkreis", so die 22-jährige Journalismus-Studentin. "Für den Kreistag zu kandidieren bringt eine Menge Verantwortung mit sich. Aber ich bin bereit dazu."

Auf den Rängen acht bis zehn der Nominierung folgten Saskia Millmann aus Dieburg, Jens Zimmermann aus Groß-Umstadt und Sebastian Schecker aus Griesheim. „Wir sind für die Kommunalwahlen gut aufgestellt. Durch unsere kontinuierliche Arbeit und unser Engagement können wir auch auf gute Listenplätze hoffen,“ ist sich der Vorsitzende der Jusos Darmstadt-Dieburg, Matti Merker, sicher.

Wie sich die Liste der SPD-Kandidaten für die Kreistagswahl zusammensetzen wird, entscheidet sich in den kommenden Monaten ...

23.07.2009 in Jusos

Podiumsdiskussion: Du bist morgen! Zukunft und Chancen einer Generation

 

Münster, 23. Juli 2009 - Die Juso AG Münster-Eppertshausen lädt am 29. August 2009 um 14.00 Uhr zu einer Podiumsdiskussion nach Eppertshausen ein:
Wie sind meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt? Soll ich studieren oder eine Ausbildung machen? Kann ich mir ein Studium überhaupt leisten? Fragen wie diese hat sich bestimmt jeder schon einmal gestellt, der kurz vor dem Schulabschluss steht. Die Möglichkeiten erscheinen in unserer heutigen Zeit unendlich, und gleichzeitig lesen wir immer wieder von unsicheren Arbeitsplätzen und Studienabsolventen, die keine Jobs finden.
Wir, die Juso AG Münster-Eppertshausen, möchten wissen, wie es wirklich um die Chancen „unserer“ Generation bestellt ist – du auch?
Dann komm am 29. August 2009 um 14.00 Uhr in die TAV-Halle in Eppertshausen (Jahnstraße 2). Auf unserem Podium haben wir hessische Landtagsabgeordnete aller Fraktionen sowie verschiedene Vertreter aus dem gesellschaftlichen und sozialen Bereich. Mit dabei sind Kreisschülersprecherin Saskia Millmann, Anja Willmann von der Jugend des Deutschen Gewerkschaftsbundes und Pfarrer Röper aus Eppertshausen. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion könnt ihr euch noch persönlich bei unseren Diskutanten informieren und ihnen alle Fragen stellen, die euch in Bezug auf eure Zukunft auf der Seele brennen.
Denk schon heute an morgen – denn du bist morgen!
Diskutiere schon jetzt mit auf unserem Blog: www.jusos-mu-ep.de.vu

20.05.2009 in Jusos

Neuer Vorstand der Jusos Darmstadt-Dieburg. Münster wieder im Vorstand vertreten.

 

Darmstadt-Dieburg, 20. Mai 2009 -Die alljährliche Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen der Jusos Darmstadt-Dieburg fand letzten Samstag, den 16. Mai 2009 ab 14.30 Uhr in der neuen Geschäftsstelle der SPD Darmstadt-Dieburg in der Wilhelminenstraße 7a in Darmstadt statt.

Nach drei Amtsperioden als Vorsitzender trat Martin Griga (23) aus Pfungstadt nicht wieder als Vorsitzender der Jusos Darmstadt-Dieburg an, um sich auf das erste juristische Staatsexamen vorzubereiten. Als sein Nachfolger wurde nun mit rund 95 Prozent der Stimmen Matti Merker aus Mühltal gewählt. Der 22-jährige studiert an der TU Darmstadt, um Lehrer in den Fächern Politik und Sportwissenschaften zu werden.
Als stellvertretende Vorsitzende wurden Vivien Costanzo aus Bickenbach, Burcin Durman aus Pfungstadt und Nina Humla aus Roßdorf gewählt.
Die Kasse wird im kommenden Geschäftsjahr von Petra Dorner aus Reinheim geführt. Christine Dracker aus Alsbach-Hähnlein bleibt dem neuen Vorstand als Pressesprecherin erhalten. Die Beisitzer Catrin Geier (Groß-Zimmern), Martin Griga (Pfungstadt), Jamshied Kabir (Seeheim-Jugenheim), Bijan Kaffenberger (Roßdorf), Saskia Millmann (Dieburg), Meike Mittmeyer (Münster) und Jan Eric Seipel (Groß-Umstadt) werden den geschäftsführenden Vorstand im neuen Geschäftsjahr unterstützen.
„Auch in diesem Geschäftsjahr sind wir gut aufgestellt. Wir haben ein motiviertes Team und ich bin mir sicher, mit diesem die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortsetzen zu können. Mein Ziel ist es, die Jusos nicht nur durch das Superwahljahr 2009, sondern auch mit viel Elan und Ehrgeiz in die anstehenden Kommunalwahlen 2011 zu führen“, erläutert Matti Merker seine Ziele.

Als Gäste konnten die Jusos den amtierenden Landrat Alfred Jakoubek, die
Landtagsabgeordnete Heike Hofmann und den ehemaligen Landtagsabgeordneten Patrick Koch als stellvertretenden SPD-Unterbezirksvorsitzenden begrüßen.

Auch inhaltlich gab es wieder einige Anträge. Die Kreisjusos beschlossen, das Projekt „Arbeiterkind.de“ zu unterstützen, um dessen Bekanntheit zu steigern und studierende Jugendliche aus Arbeiterfamilien beim Start ins Studium Hilfestellung zu geben. In einem weiteren Antrag fordern die Jusos SPD-Abgeordnete auf Bundes-, Landes- und europäischer Ebene dazu auf, den Einschränkungen der kommunalen Selbstverwaltung entgegenzuwirken und die Kommunen finanziell wieder so auszustatten, dass sie ihrer Aufgabe der kommunalen Daseinsvorsorge umfassend gerecht werden können. Außerdem fordern die Kreisjusos, Praktikantenrechte zu stärken. So sollen Praktika in der juristischen Ausgestaltung vornehmlich Lernverhältnisse sein, die bei einer Dauer von über drei Monaten angemessen vergütet werden müssen. Dabei soll eine gesetzliche, schriftlich festgelegte Vertragspflicht zwischen Unternehmen und Praktikanten das Verhältnis definieren und sichern.

News Darmstadt-Dieburg

Ihr Bürgermeister

Gerald Frank 

NEWSTICKER

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online