Unsere Ziele

Kommunalwahlprogramm 2016

Seit 2010 hat die Münsterer SPD viele Zukunftswerkstätte und Workshops durchgeführt und damit einen großen Schritt in Richtung mehr Bürgerbeteiligung gemacht. Es konnten viele Anregungen und Impulse zu den Inhalten in die folgenden Themenkomplexen eingearbeitet werden.

Jugend, Bildung, Kultur, Medien und Sport

Gesellschaftspolitik, Soziales, Senioren, Integration

Energie, Umwelt, Ortsentwicklung und Verkehr

Finanzen, Wirtschaftsförderung und Arbeit

Dieser Weg war gut und richtig und wird von den Sozialdemokraten auch 2016 weiter-verfolgt. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, den Menschen mehr Chancen der Mitbestimmung an politischen Entscheidungsprozessen zu geben. Ein Weg, der Politik-Verdrossenheit  aktiv entgegen zu wirken und die Demokratie zu stärken. Politisches Handeln spielt sich heute vielfach in Parallelwelten ab, die von den Menschen abgekoppelt ist. Doch Demokratie lebt vom Mitmachen. Es ist ein Gebot der Zeit für die politischen Parteien, sich zu öffnen. Das gilt insbesondere für eine Volkspartei wie die SPD. 

 

Das Programm von 2011, in dem Lebensqualität für alle Bürger ein Leitmotiv war, wird fortgeschrieben. Mit dem Kommunalwahlprogramm 2016 stellt sich die SPD Münster zusätzlich den vielfältigen Herausforderungen der Zeit und der kommunalen Entwicklung. Viele Themen sind komplex zu betrachten und bedürfen vernetzter Entscheidungen, um nachhaltig die Zukunft zu gestalten und um Risiken abzuwehren. 

So werden wir die Herausforderungen der Zeit meistern und den Idealen der
Sozialdemokratie -  Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – Geltung verschaffen.

Wir wollen gemeinsam mehr erreichen.Gemeinsam mit dem Bürgermeister - gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürger von Münstern. Wir wollen dies aktiv und ideenreich tun durch gestalten und umsetzen.

 

DESHALB SPD

 

Die politischen Herausforderungen in Münster sind überaus umfangreich. Viele sind in Abhängigkeit miteinander verbunden und müssen daher zusammen hängend betrachtet werden. Viele Überschneidungen zeigen erst die Komplexität von zukunftsweisenden Entscheidungen. So gilt es z. B. auf den Demographischen Wandel der Gesellschaft vorbeireitet zu sein.

Bis 2030 wird es, nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes, zwei Millionen Menschen weniger in Deutschland geben als heute. Dieser Rückgang und die zunehmende Lebenserwartung der Bevölkerung werden das Zusammenleben in der Gesellschaft grundlegend verändern. Die Folgen des demografischen Wandels, wie Überalterung und Fachkräftemangel, werden durch Zuwanderung nicht ausgeglichen. Das gilt auch für die Abwanderung von jungen Menschen aus dem ländlichen Raum. Um diesen Entwicklungen zu begegnen und um den Bedürfnissen aller Generationen gerecht zu werden, hat die Bundesregierung – koordiniert durch das Bundesministerium des Innern – bereits 2009 die ressortübergreifende Zusammenarbeit auf Bundesebene verstärkt.

Auch wir in Münster müssen etwas tun, damit die Menschen aller Generationen bei uns wohnen und arbeiten wollen und auch hier bleiben. Das heißt nicht nur, einer älter werdenden Gesellschaft gerecht zu werden, sondern auch junge Familien in unserer Gemeinde zu halten und zu fördern.

Der Landflucht kann mit bezahlbarem Wohnraum, besserem Zugang zum öffentlichen Nahverkehr, Investitionen in Bildung und Ausbildung, guten Betreuungseinrichtungen, Kulturangeboten, alternativen Wohnangebote für älteren Menschen, und vieles mehr vorgebeugt werden. Mehr Lebensqualität in Münster heißt nicht nur die Umgestaltung des Rathausplatzes, es heißt auch kreative Ideen wie zum alten Rathaus in Altheim zu unterstützen und Vereine in Münster zu fördern.  Nur mit einer sehr guten Infrastruktur sind wir eine attraktive Gemeinde.

Das will die SPD gemeinsam angehen.

Termine

Alle Termine öffnen.

26.01.2019 Neujahresempfang mit Ralf Stegner SPD

11.02.2019 Verkehrs-, Umwelt und Energieausschuss

18.02.2019 - 18.02.2019 Bau- und Planungsauschuss

Alle Termine

News Darmstadt-Dieburg

Ihr Bürgermeister

Gerald Frank 

NEWSTICKER

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 3 User online